Allgemeine Reiseinformationen

Ladenöffnungszeiten

Die meisten Geschäfte haben montags bis samstags von etwa 9 bis 13:30 Uhr und von 16:30 bis 20 Uhr geöffnet. Einige schließen aber Samstag-Mittag. Die großen Einkaufszentren haben durchgehend von 10 bis 21 Uhr und auch an einigen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Feiertage

1. Januar (Cap d'any - Neujahr); 6. Januar (Tres Reis - Heilige Drei Könige); 1. März (Dia de les Illes Balears - Tag der Balearen); Gründonnerstag (Dijous Sant); Karfreitag (Divendres Sant); Ostermontag; 1. Mai: Tag der Arbeit (Festa de Treball); 15. August: Maria Himmelfahrt (L'Assumpció); 12. Oktober: Jungfrau des Pilar (Dia de l'Hispanitat- Entdeckung Amerikas); 1. November: Allerheiligen (Tots Sants); 6. Dezember: Tag der spanischen Verfassung (Dia de la Constitució); 8. Dezember: Maria Empfängnis (La Immaculada Concepció); 24. Dezember, Heiligabend (Nadal); 25. Dezember, Weihnachtsfeiertag; 26. Dezember, St. Stefan
Der Festkalender wird für jedes Jahr neu festgelegt, und so kann es zu kleineren Änderungen an dieser Auflistung kommen. Obendrein feiert jede Gemeinde ihr Patronatsfest.

Einreisebestimmungen und Dokumente

Die nötigen Dokumente zur Einreise nach Menorca bzw. Spanien hängen vom jeweiligen Ursprungsland ab.

Bürger der EU, der Schweiz, aus Norwegen, Island und Liechtenstein benötigen einen gültigen (oder seit höchstens einem Jahr abgelaufen) Reisepass oder Personalausweis und können sich zeitlich unbegrenzt im Land aufhalten. Seit dem 26.06.2012 gilt laut Auswärtigem Amt auch für Kinder die Pflicht, ein eigenes Reisedokument - d.h. Kinderreisepass, Reisepass, Personalausweis oder vorläufiger Personalweis - mitzuführen. Bereits vorhandenene Einträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Alleinreisende Minderjährige mit Personalausweis müssen zusätzlich eine elterliche Erlaubnis mitführen.

Für Bürger anderer Länder beträgt die Höchstaufenthaltsdauer in Spanien und damit auch Menorca 90 Tage.

Die Bürger einer Reihe von Ländern müssen zur Einreise ein gültiges Visum besitzen. Sie können ebenfalls in Spanien einreisen, wenn Sie eine Aufenthaltsgenehmigung oder ein Langzeitvisum besitzen, das in einem anderen EU-Land (außer Vereinigtes Königreich, Irland, Rumänien, Bulgarien und Zypern), in der Schweiz, in Norwegen, Island oder Liechtenstein ausgestellt ist.

Die Bürger aus den restlichen Ländern müssen ein Dokument mit sich führen, das den Grund ihrer Reise und die Umstände ihres Aufenthalts deutlich macht, und über ausreichende finanzielle Mittel für ihren Unterhalt während des Aufenthalts auf Menorca/Spanien verfügen. Die vorzulegenden Dokumente sind je nach Reisegrund unterschiedlich.

Da sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, sollten Sie sich vor der Abreise mit einem spanischen Konsulat oder der Botschaft in Verbindung setzen, um dort die genauen Bedingungen zu erfragen.

Hinweis: Ein gültiges Ausweisdokument ist nicht nur bei der Einreise sondern bspw. auch beim Check-In im Hotel auf Menorca oder beim Ausleihen eines Autos erforderlich.

Werden bei Spanien Reisen Haustiere mitgenommen, müssen drei allgemeine Vorschriften beachtet werden: Die Tiere müssen in Begleitung ihres Halters oder dessen Vertreters reisen, ordnungsgemäß identifiziert sein und das Gesundheitszertifikat muss den Wortlaut auch auf Spanisch umfassen. Denken Sie daran, dass für alle Haustiere, je nach Tierart, die Veterinärbescheinigung bzw. der Heimtierausweis mitgeführt werden muss. Weitere Hinweise auf deutsch gibt es hier.

Es empfiehlt sich der Abschluss einer Reiseversicherung.

Erweiterung: Einfuhrbestimmungen, Impfungen, Medizinische Versorgung

Zoll

Innerhalb der EU dürfen alle legalen Waren für den persönlichen Bedarf zollfrei mitgeführt werden. Die Menge muss jedoch den Privatgebrauch erkennen lassen, gewisse Grenzen dürfen nicht überschritten werden: Für eine Person gelten 800 Zigaretten, 1kg Rauchtabak, 90 l Wein, 10 l Spirituosen als Richtwerte. Wer in oder durch die Schweiz reist, dem stehen jedoch weitaus geringere Freimengen zur Verfügung. Die Grenze liegt hier im Regelfall bei 200 Zigaretten, 1 l Spirituosen und 2 l Wein. VORSICHT! Jeder Betrag über 6.011 Euro, der nach Spanien eingeführt oder wieder ausgeführt wird, muss verzollt werden.

Trinkwasser

Das Leitungswasser auf Menorca ist meistens, aber nicht immer, als Trinkwasser geeignet. Damit der Urlaub auf Menorca nicht zu einen unangenehmen Erlebnis wird, sollte man hier aber dennoch vorsichtig sein und Wasser für den Verzehr, das Zähneputzen oder auch um das Gesicht zu waschen, lieber kaufen. Dafür verlangt man im Laden "agua mineral con gas" (Wasser mit Kohlensäure) bzw. "sin gas" (ohne Kohlensäure).

Telefon

Öffentliche Telefonzellen mit Münz- und Kartenbetrieb (seltener) finden sich in den meisten Orten und Touristenzentren. Bei jedem Gespräch auf Menorca muss zusätzlich die Provinzvorwahl 971 gewählt werden. Spaniens Ländervorwahl ist die 0034. Telefonkarten (tarjeta telefónica) sind bei der Post und in Tabakgeschäften (Estanco) erhältlich. Wenn möglich sollten aber Telefone in Bars und Restaurants genutzt werden, da diese oft billiger, als die Telefonkioske sind. Ab 20 Uhr gilt bis morgens 8 Uhr der billigere "Mondscheintarif". Neben den Telefonsäulen, die mit Bargeld oder Telefonkarten funktionieren, findet man in den Sommermonaten in den wichtigsten Feriengebieten zusätzliche Telefonzentralen.

Handy

Das Handy-Netz auf Menorca ist inzwischen sehr gut ausgebaut und erlaubt die Handybenutzung praktisch von fast jedem Ort. Beim erstmaligen Einloggen erhält man eine Begrüßungsmail in deutscher Sprache mit Informationen zu Auskunft, etc. einer der folgenden Netze: Telefonica, Movistar, Vodafone, E-Airtel. Telefonauskunft: national 118 18, international 118 25

Internetcafés

Internetcafés auf Menorca gibt es nur wenige: Ciutadella (Plaça des Pins, 37), Maó (C/. Nou, 25) und Es Mercadal (Ave. Mestre Gari, 48).

Fernsehen

Fast alle Hotels verfügen auch über eine Satellitenschüssel mit Möglichkeiten zum Empfang deutsch- und englischsprachiger Sendungen.

Radio

Deutsche Welle über Kurzwelle: 49-m-Band, 6115 bzw. 6075 kHz, oder 31-m-Band, 9545 kHz, tagsüber

Zeitungen

Alle wichtigen bzw. auflagenstarken deutsch- und englischsprachigen Tages- und Wochenzeitungen sind auch auf Menorca zu haben, meist allerdings mit einem oder zwei Tagen Verspätung. Eine deutschsprachige Urlauberzeitung gibt es nicht.

Allgemeine Reiseinformationen zweiter Teil.