Kulturelle Einrichtungen auf Menorca

Auf Menorca gibt es ein vielseitiges Angebot an Museen, Galerien und (wechselnden) Ausstellungen, die die Geschichte der Insel anhand verschiedenster Exponate, Schmuck oder Gemälden dokumentieren, von der Frühzeit bis heute.

Museen

Museo de Menorca

Avinguda Dr. Guàrdia s/n, 07701 Maó
Internetseite
Öffnungszeiten: ?
Eintritt: frei

Das Museo de Menorca befindet sich in einem früheren Franziskanerkloster, einem Barockgebäude vom Ende des 17. Jahrhunderts. Es wurde bis zum Sommer 2018 komplett renoviert bzw. erneuert. Diverse ärchäologische Fundstücke, historische Gemälde, Landkarten und zeitgenössische Kunst ermöglichen einen vollständigen Streifzug durch Menorcas Geschichte, von der Vorgeschichte, der klassischen Geschichte bis ins 20. Jahrhundert.

Museo Militar de Menorca

Plaça de s'Esplanada, 19, 07720 Es Castell
Internetseite
Öffnungszeiten: Juni bis August; Montag bis Freitag von 10 bis 13 Uhr + 1. Sonntag eines Monats - September bis Mai; Montag, Mittwoch, Freitag von 10 bis 13 Uhr + 1. Sonntag eines Monats
Eintritt: 3 Euro, Rentner 1,50 Euro

Das 1981 eröffnete Militärmuseum von Menorca befindet sich in einem Teil der ehemaligen Ingenieurskaserne von Es Castell, dem sogenannten "Quarter (Kaserne) de Cala Corb", einem 1771 von den Briten erbauten Gebäude. In den 17 Sälen wird die Militärgeschichte von Menorca dargestellt. Zu sehen sind faszinierende Sammlungen von alten Kanonen und von Modellen aller menorquinischen Festungen sowie Schiffen jener Zeit. Ebenfalls sehr interessant sind die Ausstellungsräume mit Gerätschaften der Baumeister sowie die Räume zum 18. Jahrhundert, die sich der Festung von La Mola widmen und mit einer schönen Sammlung originaler Grundrisse aufwarten können.

Museu Municipal de Ciutadella, Bastió de Sa Font

Plaça de Sa Font, s/n, 07760 Ciutadella
Internetseite
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 14:30 Uhr; von Mai bis September zusätzlich von 18 bis 20 Uhr
Eintritt: 2,50 Euro, Rentner 1,50 Euro, Kinder unter 12 frei, Mittwoch frei

Das Museu Municipal de Ciutadella - Bastió de sa Font - ist ein allgemeines Museum für Geschichte und Archäologie mit einer permanenten Ausstellung über die Geschichte von Ciutadella und der Insel; von der Vorgeschichte bis zur Zeit der Mauren und der Ankunft von Alfonso III. im Jahr 1287. Die Besucher können anhand der ausgestellten archäologischen Exponate einen Rundgang durch die verschiedenen Epochen der Insel machen. Ausgestellt werden paläontologische Funde, Schmuck und tägliche Gebrauchsgegenstände. Außerdem werden temporäre Ausstellungen über archäologische, historische und volkskundliche Themenbereiche organisiert. Das Museum befindet sich in der Festung Sa Font, die 1677 auf einer der Klippen neben dem Hafen errichtet wurde.

Museo Diocesano de Menorca

Calle del Seminario, 7, 07760 Ciutadella
Öffnungszeiten: Mai bis Oktober; Montag bis Samstag von 10:30 bis 14 Uhr; im Juli und August zusätzlich Donnerstag von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Eintritt: 3,50 Euro, Rentner 2,50 Euro

Das Museum der Diözese von Menorca ist im ehemaligen Kloster San Agustín de Ciutadella untergebracht, einem barocken Gebäudekomplex aus dem 17. Jahrhundert. Zu sehen sind repräsentative, archäologische Funde aus der talayotischen Kultur Menorcas sowie von Siedlungen aus der Antike. Das Museum besitzt auch eine Gemäldesammlung mit Werken aus dem 18. Jahrhundert, die von der Plünderung und Zerstörung während des spanischen Bürgerkriegs verschont geblieben ist. Ebenso ist eine vollständige Werkschau des katalanischen Malers Pere Daura zu sehen, der 1896 in Ciutadella geboren wurde. Weiterhin existiert eine Sammlung liturgischer Exponate und religiöser Goldschmiedekunst der menorquinischen Kirche vom 17. bis 20. Jahrhundert

CA N'OLIVER Col·lecció Hdez. Sanz - Hdez. Mora

Calle Anuncivay, 2, 07701 Maó
Internetseite
Öffnungszeiten: Mai bis Oktober: Dienstag bis Samstag von 10 Uhr bis 13:30 Uhr & von 18 Uhr bis 20 Uhr, Sonntag 10 Uhr bis 13:30 Uhr, Montags geschlossen; November bis April: Donnerstag bis Samstag von 10 Uhr bis 13:30 Uhr & von 18 Uhr bis 20 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Sonntag von 10 Uhr bis 13:30 Uhr
Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro; Sonntags, 18. Mai und 5. Oktober frei

Die Sammlungen von Hernández Sanz - Hernández Mora werden seit 2015 im historischen Gebäude Ca n'Oliver ausgestellt. Das prachtvolle Wohnhaus gehörte einst der Familie Oliver, Vertreter des menorquinischen Mittelstands im 18. und 19. Jahrhundert. Zu den Ausstellungsinhalten gehören die Geschichte der Familie Oliver, die britische Besatzungszeit, die Bedeutung des Hafens von Maó, historisches Kartenmaterial der Insel, Beispiele des täglichen Lebens auf Menorca im 18. und 19. Jahrhundert und ein riesiges künstlerisches Vermächtnis der Familien Hernández. Die Sammlungen Hernández Sanz - Hernández Mora umfassen grafische Werke, Möbel, dekorative Kunst und eine umfassende Bibliothek menorquinischen Ursprungs. Außerdem gibt es einen Bereich des Consell Insular (Inselregierung) mit Stichen zeitgenössischer menorquinischer Künstler oder solchen mit einer Beziehung zur Insel.

Centro de Geología de Menorca

Calle Mallorca, 2, 07750 Ferreries
Internetseite
Öffnungszeiten: Mai bis September Dienstag bis Sonntag 10 bis 14 Uhr und 18 bis 20 Uhr; Februar bis April, Oktober & November Dienstag bis Samstag 10 bis 14 Uhr

Die Dauerausstellung des geologischen Zentrums von Menorca trägt den Titel "Landschaft, Farben und Geologie" und möchte zeigen, wie die Landschaft eines Gebietes durch ihre geologischen Eigenschaften entscheidend geprägt wird.

Centre Artesanal de Menorca

Carrer Metge Camps, s/n, 07740 Es Mercadal
Internetseite
Öffnungszeiten: Mai bis Oktober: Montag bis Samstag von 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr; November bis April: Donnerstag von 9:30 Uhr bis 14:30 Uhr, ansonsten auf Anfrage
Eintritt: Frei

Im Kunsthandwerkszentrum von Menorca (Centre Artesanal de Menorca) treffen das volkstümliche und traditionelle, das kreative und moderne Kunsthandwerk zusammen. Es wurde 2005 eröffnet und befindet sich in der ehemaligen Kaserne von Es Mercadal. Gezeigt werden Stücke in einer Dauerausstellung (es werden auch temporäre Ausstellungen organisiert) sowie ein Film über die sieben traditionellen Handwerke. Zudem kann in der Bibliothek gestöbert und der Garten besucht werden, in dem es typische Elemente des traditionellen menorquinischen Kunsthandwerks, ethnologische Elemente der Felder von Menorca und typische Pflanzen der Insel zu entdecken gibt. Zudem können im Verkaufsraum Produkte von Handwerkern erworben werden, deren Qualität von der Marke "Artesanía de Menorca" (Kunsthandwerk aus Menorca) garantiert wird.

Binissuès

Carretera Mahón-Ciutadella, Km. 31,6, 07750 Camí dels Alocs
Internetseite
Öffnungszeiten: in der Saison Samstag und Sonntag von 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Eintritt (Museen): 6,50 Euro, Kinder von 6-14 Jahren 5 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei

Binissuès ist ein Anwesen etwas abseits der Landstraße zwischen Maó und Ciutadella hinter dem Ort Ferreries gelegen. Es bietet Kultur, Gastronomie und Geschichte. Zu dem Komplex gehören verschiedene Häuser, indem Besucher das Landleben von früher authentisch vermittelt bekommen. Eine Show zeigt die Feldarbeit von Bauern, also unter anderem wie Kuhmilch gemolken, der Boden für die Aussaat vorbereitet oder Käse hergestellt wurde. Im Herrenhaus können Sie sehen, wie menorquinische Adelsfamilien vor mehr als 100 Jahren auf Menorca ihren Urlaub verbrauchten, im Bauernhaus hingegen, wie die einfache arbeitende Bevölkerung lebte. Das Museo de Ciencias Naturales de Menorca beherbergt eine große Insektensammlung der Brüder Carreras Torrent mit über 8.000 Arten. Die ethnologische Sammlung zeigt die alten Feldwerkzeuge und Gerätschaften.

Illa del Rei / Illa de s'Hospital

Die Illa del Rei ist von April bis Oktober jeden Sonntag um 8:45 Uhr (Rückkehr: 11:00 Uhr) mit den gelben Katamaranen im Hafen von Maó zu erreichen (Moll de Llevant). Vom 15. Juni bis 15. September zweite Tour um 10:45 Uhr (Rückkehr: 13:00 Uhr). Preis: 7 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei. Treff; 20 Minuten vor Abfahrt.

Die Illa del Rei (Königsinsel) befindet sich in der Mitte des Hafens von Maó. Sie erhielt ihren Namen, weil der Überlieferung nach Alfonso III. dort 1287 das erste Mal menorquinisches Land betreten haben soll. 1711 befahl der britische Admiral John Jennings ein Militärkrankenhaus auf der Insel zu bauen, das mehrmals umgebaut wurde, bis es Mitte des 20. Jahrhunderts aufgegeben wurde. In mehreren Räumen des Hauptgebäudes des Krankenhauses ist eine große medizinische Sammlung untergebracht, die von den Familien angesehener Ärzte gestiftet wurde.

Casa Museo del Pintor Torrent

Carrer de Sant Rafel, 11, 07760 Ciutadella
Öffnungszeiten: Juni bis Oktober 11 Uhr bis 13 Uhr und 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr; November bis Mai Freitag und Samstag 19 Uhr bis 21 Uhr
Eintritt: Frei
Telefon: +34 626 558 126

Das kleine, in der Altstadt gelegene Museum ist dem in Ciutadella geborenen Maler José Torrent (1904-1990) gewidmet. Es werden ungefähr 100 der repräsentativsten Werke der verschiedenen Etappen seiner künstlerischen Entwicklung gezeigt, aber auch persönliche Gegenstände des Künstlers. Darüber hinaus kann man sich über dessen Leben informieren. Sein Malstil wandelte sich vom Impressionismus in den Anfangsjahren bis hin zum Expressionismus im Alter. Seine sehr persönlichen Ansichten der Landschaft Menorcas und sein Umgang mit Farben haben dazu geführt, dass man ihm den Beinamen "menorquinischer Van Gogh" gegeben hat.

Museu d'Història Natural de l'Ateneu de Maó

Sa Rovellada de Dalt, 25, 07703 Maó
Internetseite
Öffnungszeiten: jeden Nachmittag von 17 bis 19 Uhr

Das Museum für Naturgeschichte besitzt in seinen Archiven unter anderem eine Weichtiersammlung des Forschers Cardona y Orfila sowie die Algensammlung von J. J. Rodríguez Femenias. Beide gelten als die bedeutendsten auf diesem Gebiet, nicht nur auf den Balearen, sondern auch im übrigen Spanien. Weiterhin bietet das Museum eine Ausstellung ausgestopfter Vögel, in der die wichtigsten menorquinischen Arten zu sehen sind und eine Bibliothek.

Museo Etnológico Molí de Dalt

Carrer Sant Lluís, 4, 07710 Sant Lluís
Telefon: +34 971 15 10 84

Die Molí de Dalt ist die einzige der ursprünglich drei Mühlen in Sant Lluís, die heute noch existiert. In ihrem Inneren beherbergt die alte Mühle heute ein völkerkundliches (ethnologisches) Museum mit einer Sammlung von Werkzeugen und Gerätschaften, die bei der Feldarbeit und in heute nicht mehr existierenden Berufen benutzt wurden. Zeitgenössische Fotografien ergänzen die Exponate.

Galerien

Vidrart

Carrer Roser, 8, 07760 Ciutadella de Menorca
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 13 Uhr & von 17 Uhr bis 20:30 Uhr
Internetseite

Galería Retxa

Carrer del Nou de Juliol, 37, 07760 Ciutadella de Menorca
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9:30 Uhr 13:30 Uhr & von 17 Uhr bis 20 Uhr, Samstag von 10 Uhr bis 13:30 Uhr
Internetseite

Galería Artara

Calle Rosario, 18, 07710 Maó
Öffnungszeiten: 10 Uhr bis 13:30 Uhr & 17 Uhr bis 20 Uhr
Internetseite

Encant

Carrer de la Infanta, 20, 07702 Maó
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 11 Uhr bis 14 Uhr & im Winter von 17:30 Uhr bis 20:30 bzw. im Sommer von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr
Internetseite

Gallery Broeschen

Camí des Castell, 20, 07702 Maó
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 Uhr bis 14 Uhr, Mittwoch bis Freitag zusätzlich 17:30 Uhr bis 20 Uhr
Internetseite

Galería Kroma

Carrer d'Anuncivay, 7, 07702 Maó
Öffnungszeiten: 10 Uhr bis 13:30 Uhr & 17 Uhr bis 20 Uhr

El Pino Cellars Galeria d'Art

Carrer de Sa Font, 25, 07720 Es Castell
Internetseite

galeria xibau

Carrer Villa Pepa, 37, 07750 Ferreries
Internetseite

Bibliotheken

Öffentliche Bibliotheken gibt es auf Menorca in Alaior, Es Castell, Ciutadella, Ferreries, Fornells, Maó, Es Mercadal, Es Migjorn Gran und Sant Lluís. Die größten sind die in Maó (Plaça de la Conquesta, 8, 07701 Maó, Webseite) und Ciutadella (Carrer de L'Hospital de Santa Magdalena, 1, 07760 Ciutadella de Menorca). Anschriften sowie aktuelle Öffnungszeiten aller "Bibliotecas Públicas" finden Sie auf www.bibliomenorca.net.

Weitere Bibliotheken auf Menorca sind die Biblioteca - Arxiu Fernando Rubió Tudurí (Claustre del Carme, Local 48, 07701 Maó) und die Bibliothek im Ateneu de Maó (Sa Rovellada de Dalt, 25, 07703 Maó).