Gesundheitswesen Menorca

Krankenhaus von MaóDas öffentliche Gesundheitswesen der Balearischen Inseln stellt die wichtigsten ärztlichen Dienste Menorcas sicher; neben dem Krankenhaus Hospital Virgen del Toro in Maó, gibt es Gesundheitszentren (Ambulatorios) in den wichtigsten Ortschaften Menorcas sowie ärztliche Behandlungsstellen in den anderen Orten (Centro de Salud). Weiterhin gibt es verschiedene private Arztzentren auf der Insel. Das Rote Kreuz befindet sich in den wichtigsten Ortschaften und an den meistbesuchten Stränden. Reisende benötigen auf Menorca neben den in Deutschland geltenden präventiven Standartmaßnahmen keine zusätzlichen Impfungen.

Ein Auslandskrankenschein (E 111) ihrer Krankenkasse ermöglicht den Arztbesuch im Krankheitsfall. Von der Seguridad Social (spanische Sozialversicherung) anerkannte Ärzte behandeln in Kooperation mit Ihrer Versicherung.

Die Behandlungen und verschriebene Medikamente müssen vor Ort bar bezahlt werden. Lassen Sie sich eine detaillierte Quittung geben, denn nur dann erstattet Ihnen die deutsche Krankenkasse den Betrag zurück.

Notrufnummer: 061
Notrufnummer und ärztlicher Notdienst (Feuerwehr, Polizei, Rotes Kreuz): 112

Auslandskrankenversicherung

Ein unvorhersehbarer Krankheitsfall während der Reise kann im schlimmsten Fall schnell zu einem finanziellen Fiasko werden und die Urlaubsfreude trüben. Daher empfiehlt sich der Abschluss einer zusätzlichen Kranken- und Rücktransportversicherung. Sie deckt auch die Kosten für einen eventuell erforderlichen Rücktransport.

> Zum Angebotsrechner für eine Auslandskrankenversicherung (Einzelreise)

> Zum Angebotsrechner für eine Auslandskrankenversicherung für ein Jahr (alle Reisen innerhalb eines Jahres sind eingeschlossen)

Apotheken

Apotheke auf MenorcaDie Farmacias in den größeren Orten (zu erkennen an dem grünen Malteserkreuz) sind unter der Woche von 9 bis 13 Uhr und von 16:30 bis 20 Uhr geöffnet. Am Samstag ist die Öffnungszeit von 9 bis 13.30 Uhr. In jeder Stadt gibt es einen Notdienst. Ein Medical Center steht zumeist in der Saison in den Ferienorten zur Verfügung. Eine selbst zusammengestellte kleine Reiseapotheke kann aber hilfreich sein. Wichtig sind Sonnenschutzmittel, aufgrund der starken Sonneinstrahlung sollte ein hoher Lichtschutzfaktor verwendet werden.