Sport im Urlaub auf Menorca

Baden im MittelmeerMeeresliebhaber finden auf Menorca selbstverständlich ein breites Angebot an Sportmöglichkeiten, vom Baden in einer der vielen Insel-Buchten bis zum Windsurfen, Segeln, Wasserski, Motorbootfahren, Sportfischen, Segeln mit dem Lateinsegel oder dem Unterwassersport. Bootsausflüge rund um die Insel und Besuche zu den interessantesten Punkten der Küste werden natürlich auch angeboten. In den Ferienorten finden Urlauber, zum Teil auch deutschsprachige, Tauchzentren (vom Anfänger bis zu Kursen für Fortgeschrittene), Angebote zum Windsurfen (vor allem in der 3km langen Bucht Bahia de Fornells, Start am besten im Yachthafen von Port d' Addaia) und die Möglichkeit anderer Wassersportaktivitäten. In der Urbanisation Cala´n Bosch, an der Son Xoriguer, im Südwesten der Insel befindet sich ein großes Wassersportzentrum. Sportboothäfen befinden sich an der Küste von: Maó, Addaia, Fornells, Ciutadella oder Cala en Bosc. Wassersport-Clubs gibt es in Mahon, Ciutadella, Fornells und Es Castell. Diese organisieren auch regelmäßig Regatten. Die Snipe, ein kleines, traditionelles Segelboot für zwei Mann Besatzung, erfreut sich bei den Inselbewohnern großer Beliebtheit.

Reiten auf Menorca

Sehr beliebt ist auch der Reitsport auf Menorca. In Maó, Ferreries und besonders in Ciutadella bestehen die besten Voraussetzungen, denn dort gibt es zahlreiche Rennbahnen und Reitclubs. Die privaten und öffentlichen Reitschulen der Insel befinden sich meistens im Inselinneren, unmittelbar an der Küste gibt es Reitställe in Cala en Bosc, einen Ponyclub in Sant Tómas. Natürlich kann man mit den Pferden auch die ländlichen Wege über die Insel benutzen und so die Natur bestaunen. Für alle Fans des Pferdesports ist ein Besuch der Trabrennen auf den Pferderennbahnen von Maó und Ciutadella ein absolutes Muss.

Radfahren

Camí de Cavalls MenorcaDer Urlaub mit dem Fahrrad ist eine wunderbare Form um Natur und Landschaft auf Menorca zu entdecken (wie die Baudenkmäler aus der Megalithkultur, traumhafte Strände und den Reiz der ländlichen Gebiete Menorcas). Dem Radsport kann man auf einer großen Zahl von zweitrangigen Landstraßen und ländlichen Wegen als geplanter und geführter Radausflug oder auf eigene Faust nachgehen. Für Genussfahrer bietet sich der Inselosten und -westen an. Räder lassen sich in eigentlich allen Ortschaften ausleihen oder selber mitbringen (mit dem Schiff vom spanischen Festland). Es gibt Ortschaften, wie Ciutadella, in deren Straßen es üblich ist, sich mit dem Fahrrad fortzubewegen. Empfohlene Routen auf Menorca.

Wandern

Der Dichter sagt: Der Weg findet sich beim Gehen und genau so kann man die Küsten wie auch das Innere Menorcas kennen lernen. Die Möglichkeiten einer Wanderung auf Menorca sind unbegrenzt und die Gegebenheiten so unterschiedlich, dass der Wanderer stets eine Route finden wird, die genau auf ihn zugeschnitten ist. Wander- oder Militärkarten sind sehr hilfreich, aber auch nicht immer genau. Wandervereine und andere Institutionen veranstalten (meist in der Vor- und Nachsaison) Wanderungen, an denen auch Nichtmitglieder teilnehmen können (Ankündigung einige Tage vorher in der Tagespresse).

Bei den Wanderrouten sei vor allem der "Camí de Cavalls" zu erwähnen, der als schönster Rundweg Menorcas gilt. Abwechslungsreiche Wanderpfade bietet das naturgeschützte Feuchtgebiet von Es Grau im Inselosten, die fruchtbaren Schluchten des Südens wie der Barranc d'Algandar oder die wilde Landschaft der imposanten Steilküsten. Im Sommer die Mittagspause beim Wandern nicht vergessen! Bei der Wanderung aber auch unbedingt auf die Schilder "Propiedad privada" (Privatbesitz) und "Prohibido el paso" (Durchgang verboten). Guides haben sich auf geführte Touren spezialisiert. Wanderrouten.

Camping, Hallen, Plätze, Flugsport

Anhänger des Campings finden Plätze in Son Bou und in S'Atalaia (an der Landstraße nach Cala Galdana). Wildes Zelten auf Menorca ist im übrigen untersagt.

Mehrzwecksporthallen, Hallenbäder, Tennisplätze und andere Einrichtungen, in allen Gemeinden der Insel und den meisten Feriensiedlungen, bieten weitere Sportmöglichkeiten. Selbst Kricket kann in Sant Lluís gespielt werden.

Aeroclub auf MenorcaIm privat geführten Aeroclub Menorca zwischen Maó und Sant Lluís werden Leihflugzüge fürs Sportfliegen (Fluglizenz erforderlich) oder Rundflüge für Gruppen von bis zu sechs Personen angeboten.

Golfen auf Menorca

Menorca ist ein idealer Urlaubsort für Golfer. Das mediterrane Klima garantiert milde Temperaturen zu praktisch jeder Jahreszeit und ermöglicht damit eine ununterbrochene, ganzjährige Spielsaison.

Auf der Insel gibt es einen Golfplatz in der Feriensiedlung Son Parc (Bucht S ´Arenal dén Castell in der Gemeinde Mercadal) an der Nordküste mit 18 Löchern. Neben dem gepflegten Platz mit Championship Niveau gibt es ein Clubhaus und ein Restaurant: Korrekte Kleidung ist Vorschrift. Die seit 1977 geöffnete Anlage eignet sich sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene.

Hier eine Übersicht weiterer Sportarten auf Menorca.